Geld sparen für deine finanzielle Freiheit

[toc]

Geld zum investieren sparen. Wo kann man anfangen? Seit ich auch öffentlich über mein passives Einkommen und den Cashflow aus meinen Investments spreche, bekomme ich immer wieder Fragen dazu, wie ich eigentlich angefangen habe. Häufig kommt dazu auch gleich der Nachsatz: “Ich habe nichts übrig, was ich sparen oder investieren könnte.”

In diesem Beitrag möchte ich dir daher ein paar Gedanken und Hilfsmittel an die Hand geben, die mir (gerade am Anfang) geholfen haben.

=

Disclaimer

Bitte beachte den Haftungsausschluss. Wir betreiben keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen Plattformen, Portalen, etc. über die wir berichtes, sind wir selbst investiert oder waren es in der Vergangenheit. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.
Entwicklungen aus der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen!
Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliatelinks, bei denen du Vorteile hast und wir eine kleine Provision verdienen.

Der wichtigste Gedanke zu Beginn

Meiner Meinung nach ist einer der entscheidenden Punkt der, zu glauben, dass du gerade kein Geld übrig hast oder ob du das eben nicht glaubst. Was auch immer im Moment deine Meinung dazu ist: du hast in jedem Fall Recht.

Fang an daran zu glauben, dass du Geld zum investieren hast oder noch besser: Geh einfach mal fest davon aus.

Mein erstes Geld fürs Investieren

Auch bei mir war es so, dass am Ende des Geldes gefühlt noch jede Menge Monat übrig war. Du kennst diesen Spruch bestimmt auch und ganz ehrlich: Mit dieser Einstellung kann das auch nichts werden. Ich wollte das einfach nicht mehr. Ich wollte zusätzlich Geld verdienen ohne mich in Form von Arbeitsstunden binden zu müssen. Parallel beschloss ich meine Ausgaben mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Mein erstes passives Einkommen

Bei der Recherche zum Thema passives Einkommen wurde ich schnelle auf das Thema “Affiliate Marketing” aufmerksam. Daraus entstanden erste Nischenprojekte zu Themen wie “Picknicken”, “Einrichten kleiner Wohnungen und Apartments“, “Raclette Grills” oder auch “Spanische Lebensmittel”. Nach einer Aufbauphase von jeweils etwa 3 Monaten warfen diese Websites regelmäßige Affiliate Einnahmen ab.

Damit war ich infiziert vom Affiliate Marketing und bin es bis heute. Ich suchte mir Themen aus, die mich interessierten und verdiente Geld damit. Der Klassiker: Geld verdienen mit dem eigenen Hobby.

Meine Ausgaben optimieren

Ganz bewußt spreche ich nicht vom Minimieren oder gar vom Geld sparen. Ich optimierte meine Ausgaben. Um erstmal einen Überblick über sämtliche Ausgaben zu bekommen, erstellte ich eine Exeltabelle und trug hier alle Ausgaben ein. Schnell wurde Potenzial sichtbar.

  • Doppelte oder unnötige Versicherungsverträge,
  • Abos, die ich nicht mehr brauchte und auch
  • die Kosten für Gas und Strom ließen sich durch einen Wechsel optimieren.

Allein durch diese Optimierungen wurden Geldmittel frei, die ich investieren konnte.

Hilfsmittel beim optimieren meiner Finanzen

Praktisch zeitgleich mit dem Wunsch nach (finanzieller) Freiheit trat das Thema Persönlichkeitsentwicklung in mein Leben. Zum Thema Geld und Finanzen las ich (oder besser verschlang ich) die Bücher von Bodo Schäfer “Die Gesetzte der Gewinner” oder auch “Der Weg zur finanziellen Freiheit“. Dadurch inspiriert führte ich mein 3-Konten-System ein, welches ich bis heute verwende.

Mein Weg zu passivem Einkommen

Ohne dir hier meine Zahlen genau vorzurechnen (ist bei dir eh anders und möchte ich auch nicht) nur so viel. Neben der Optimierung und den ersten Einnahmen aus Nischenprojekten gab es noch einen dritten Hebel um Investment Kapital aufzubauen: Höhere monatliche Einnahmen. Da ich nicht unbedingt mehr Kundenaufträge annehmen wollte, spezialisierte ich mich und konnte so meine Stundensätze anheben. Aus der Spezialisierung ergab sich ein weiterer positiver Effekt: andere Kunden und größere Projekte.

Manuela Aust

Meine aktuellen 5 TOP TOOLS die ich verwende

  1. Bondora Go & Grow - P2P Plattform auf der ich einen Teil meiner Cash-Reserven halte. (5 € Startguthaben für dich)
  2. Scalable - der Broker meines Hauptdepots
  3. Coinbase - meine Lieblings-Exchange für meine Kryptos (Bitcoin im Wert von 9 € für dich)
  4. Portfolio Performence - die Entwicklung meines Cashflows immer im Blick
  5. CoinTracking  - Steuern auf Kryptos einfach erfassen (10 % auf alle Pläne, bis 200 Transaktionen kostenlos)

Der Einstieg in den Vermögensaufbau

Dank dieser drei Tools hatte ich nun ein monatliches Kapital, welches ich investieren konnte. Anfänglich war es mein Ziel, mein Geld möglichst gewinnbringend und mit langem Anlagehorizont auszulegen. Portfolioaufbau war angesagt. Nun stellte sich mir die Frage, wo ich eigentlich investieren wollte. Anfänglich waren es Immobilien, die mich am meisten interessierten. Dazu kamen schnell ETF`S, einfach weil es hier einfacher und schneller geht, dann Aktien, P2P-Kredite und seit diesem Jahr auch Kryptos.

Cashflow und passives Einkommen

Spätestens mit meinem 50sten Geburtstag wurde mir klar, dass Vermögensaufbau ja gut und schön (und wichtig) ist, aber  ich lebe heute. Also begann ich mein Portfolio Stück für Stück in ein Dividenen-Portfolio umzubauen.

Darüber hinaus kündigte ich meine beiden, vor langer Zeit abgeschlossenen, Rentenverträge. Die zu erwartenden Renditen beider Verträge sanken in den letzten Jahren stetig. Diese, zusammen mit der zu erwartenden Rente aus der klassischen Rentenversicherung hätten mir ein Altersrente von etwa 1.000 – 1.500 Euro beschert. Für mich kein erstrebenswertes Ziel für den Ruhestand.

Die Lebensversicherung konnte ich mit einem kleinen zusätzlichen Gewinn verkaufen. Die private Rentenversicherung wurde gekündigt. Das Kapital aus beiden Versicherung habe ich erstmal in ETF`s “geparkt”.

Fazit

Es ist nie zu spät sich dem Thema Geld und Cashflow zu widmen. Den einzigen Fehler, den man machen kann, ist es nicht zu tun. Das beste Investment ist immer das in sich selbst. Etwas neues zu Lernen, statt der “Fernwartung” aus dem Fernseher macht so viel mehr Spaß. Von YouTube bis zu Onlinekursen gibt es zu jedem Thema Experten, die ihr Wissen weitergeben. Wir brauchen es nur für uns zu nutzen.

Jeder fängt mal kein an. Mein erstes Investment warn 50 Euro bei Bergfürst in ein Immobilienprojekt meiner Heimatstadt.

Geld sparen zu wollen bringt uns in ein Mangeldenken. Versuche lieber deine Ausgaben zu optimieren und suche aktiv nach Möglichkeiten dein Einkommen zu steigern.

Eichhörnchen Strategie zur finanziellen Freiheit

Mehr über passives Einkommen und Cashflow

Du möchtest mehr über Möglichkeiten von passivem Einkommen und Cashflow wissen? dann schau dir gern die Seiten zum Thema Affiliate Marketing, P2P, Kryptos an. Und gern auch den Überblick über meine aktuellen Lieblingstools

Manuela Aust

Manuela Aust

Unternehmerin & Investorin

Manuela ist seit über 20 Jahren als Unternehmerin tätig. In dieser Zeit hat sie mehere stationäre Unternehmen wie ein Reisebüro und ein Einzelhandelsgeschäft aufgebaut. Anfang der 2000er Jahre hat sie sich in die Digitalisierung und die Möglichkeiten des Ecommerce verliebt und ist diesen bis heute treu geblieben. In den letzten Jahren Betrieb Manuela Aust eine eigene Marketing Agentur mit dem Schwerpunkt Digitale Strategien und Suchmachinenoptimierung.

Mit Anfang 50 ist es für sie an der Zeit, sich aus dem aktiven Geschäft zurückzuziehen und sich ganz ihrer Leidenschaft, dem passiven Einkommen, zu widmen. Natürlich auch hier weitestgehend digital.

Hier auf netzjuwel.de teilt sie ihre Erfahrungen mit digitalen Investments und berichtet über ihre passiven Einkommenströme.

zur Website von Manuela Aust

Mein Portfolio: Juli 2022

Mein Portfolio: Juli 2022

Wie angekündigt möchte ich ab sofort in regelmäßigen Abständen über Aktuelles aus meinem Portfolio und aus meinen Investments berichten. Um einen Ausgangspunkt in Zahlen, Daten Fakten zu bekommen, gibt es heute den "Ist-Zustand", quasi...

Meine 3 wertvollsten Tipps um deine Ziele zu erreichen

Meine 3 wertvollsten Tipps um deine Ziele zu erreichen

Es gibt ganz sicher mehr als zwei Hände voll wichtiger Tipps, wenn es darum geht wie man erreicht was man möchte. Diese drei sind in meinen Augen jedoch am wertvollsten. Tipp 1: Fokus & die Frage "Was will ich eigentlich" Es mag komisch klingen, aber Tipp Nummer...

Meine Tools als Online Unternehmerin

Meine Tools als Online Unternehmerin

In diesem Beitrag findest du eine Übersicht meiner Tools, Konten und Accounts, welche ich aktuell verwende. Die Liste umfast sowohl Investment Tools als auch praktische Helfer im unternehmerischen und privaten Alltag.Bankkonten &...

Marketing – was ist das eigentlich?

Marketing – was ist das eigentlich?

Heute möchte ich mich gern mal dem Thema Marketing im allgemeinen widmen, denn nicht selten wird Marketing ausschließlich mit dem Thema Werbung und Verkaufen assoziiert. Und das ruft nicht selten ein Gefühl von "Ja ich weiß, ich müsste da mal etwas tun, aber...

Was ist eine Domain und wie ist sie Aufgebaut?

Was ist eine Domain und wie ist sie Aufgebaut?

Was ist eine Domain? Die Domain ist ein weltweit einmalig vergebener Name zum "Auffinden" einer Website im world wide web. Rein technisch betrachtet wird jede Website mit einer eigenen  IP-Adresse aufgerufen. Diese besteht aus einer Aneinanderreihung von Zahlen und...

6 Dinge die deine  Website haben sollte

6 Dinge die deine Website haben sollte

Es kann schon ziemlich aufregend sein, die erste eigene Website zu planen. Ich kann mich noch sehr gut an mein erstes Mal erinnern, auch wenn das schon eine gefühlte Ewigkeit zurückliegt. Vieles was damals richtig und wichtig war, ist es auch heute noch, aber es sind...

0
Would love your thoughts, please comment.x